VDP - Pressemitteilung

 

Pressemitteilung des VDP Sachsen-Anhalt vom 28. Oktober 2005

Lotti Hollmann zur neuen Vorsitzenden des VDP Sachsen-Anhalt gewählt

Auf der Herbsttagung des Verbandes Deutscher Privatschulen (VDP) Sachsen-Anhalt e.V. wurde gestern Lotti Hollmann mit großer Mehrheit für die nächsten vier Jahre als Vorsitzende des Berufsverbandes gewählt.
Die 51-jährige Schulleiterin der Wirtschafts- und Sprachenschule R. Welling mit Hauptsitz in Magdeburg tritt somit die Nachfolge des planmäßig ausscheidenden bisherigen Vorsitzenden Peter Susat an, der die Geschicke des Verbandes in den letzten 15 Jahren lenkte.

In ihrer ersten Rede als neue Vorsitzende des VDP Sachsen-Anhalt dankte deshalb zunächst Lotti Hollmann ihrem Vorgänger für dessen engagierte Tätigkeit, mit der er sich viele Verdienste um den Aufbau einer privaten Schul- und Bildungslandschaft in Sachsen-Anhalt erwarb.
Die weitere Stärkung der Schulen in freier Trägerschaft sowie die kritisch-konstruktive Begleitung der Tätigkeit der mit den Verbandsmitgliedern zusammenarbeitenden Behörden (z. B. Kultusministerium, Landesverwaltungsamt, Agenturen für Arbeit) bezeichnete Lotti Hollmann als die Hauptschwerpunkte ihrer künftigen ehrenamtlichen Arbeit. Durch die anschließend in ihrem Amt bestätigten oder neu gewählten Vorstandsmitglieder wird die neue Verbandschefin künftig von Dr. Birgit Braune (MBA Naumburg), Dr. Karin Köhli (BBI Halle), Manfred Zimmer (BBA „Altmark“ Stendal), Christward Buchholz (Freie Waldorfschule Magdeburg) sowie Norbert Przybyllek (Institut für berufliche Bildung) unterstützt.

Dem VDP Sachsen-Anhalt gehören aktuell etwa 130 Schulen in freier Trägerschaft sowie private Bildungseinrichtungen an.

Verantwortlich für Inhalt:
Jürgen Banse
- Geschäftsführer VDP Sachsen-Anhalt -